Archiv der Kategorie: Allgemein

Sportlicher Jahresrückblick 2013

Wieder einmal wird es Zeit auf das vergangene Jahr und die sportlichen Highlights zurückzublicken: 2013 war das Jahr der frühen Halbmarathons, denn bereits in ersten 100 Tagen des Jahres startete ich in Miami, Barcelona und Berlin. Im Laufe des Jahres kamen weitere neue Läufe im Ausland hinzu nämlich: Davos (Schweiz), Göteborg (Schweden) und Salzburg (Österreich). Im vergangenen Jahr habe ich außerdem an zwei Triathlon-Veranstaltungen in Berlin und Köln teilgenommen. Beim Köln Triathlon Cologne Smart erreichte ich meine persönliche Bestzeit bei meiner inzwischen sechsten Teilnahme. Geplant waren eigentlich drei Triathlons, aber Leipzig musste ich auf Grund des zu heißen Wetters absagen. Weiterlesen

Silvesterlauf 2013 in Berlin

Meine inzwischen fünfte Teilnahme am Berliner Silvesterlauf stand heute Mittag auf dem Programm. Die 6,3 Kilometerstrecke kenne ich nun schon sehr gut auf Grund meiner Teilnahmen an dieser Laufveranstaltung in den letzten Jahren. Der letzte Lauf in diesem Jahr fand bei sonnigem Wetter und einer angenehm kühlen Temperatur im Berliner Grunewald statt. Im letzten Jahr hatte ich hier mit einer Zeit von 29:53 Minuten den ersten Platz in meiner Alterklasse belegt. Umso spannender war für mich der heutige Start, nach einem vergleichsweise ruhigem Trainingsjahr. Weiterlesen

Ein Lauf am 1. Advent

Eine gemütliche Herbstrunde, bei vergleichsweise angenehmer Temperatur, bin ich heute Mittag gelaufen. Die Strecke laufe ich sehr gern, weil sie sehr abwechslungsreich und kurzweilig ist. Los ging es heute um ca. 11 Uhr vom Strausberger Platz über die Holzmarktstraße und dann in die Köpeniker Staße, vorbei am Schlesischen Tor und weiter geradeaus direkt in den Treptower Park.
Weiterlesen

TUI Marathon Palma de Mallorca 2013

Die spanische Sonne hatte es gestern gut gemeint mit den Läufern, die bei der inzwischen 10. Auflage des TUI Marathon in Palma de Mallorca an der Startlinie standen. 10 Kilometer, Halbmarathon oder Marathon – für jeden Geschmack war etwas dabei und so starteten erstmalig über 11.000 internationale Teilnehmer unter dem Motto „Run with the Sun“ auf der Ferieninsel in ein gemeinsames Lauferlebnis.

Weiterlesen

Nachtlauf Magdeburg mit TomTom Runner GPS

Im Freitag (06.09.2013) nahm ich beim Magdeburger Nachtlauf (Sportscheck Lauf) teil und zwar wieder auf der 10-Kilometer-Strecke. Bereits im Vorjahr hatte ich an dieser Veranstaltung teilgenommen, nur leider konnte keine offizielle Zeitmessung erfolgen, da ich meinen Champion-Chip ärgerlicherweise zu Hause vergessen hatte. Ein guter Grund für mich gerade bei diesem Lauf die neue Sportuhr von TomTom zu testen.

Weiterlesen

CologneSmart 2013

In diesem Jahr habe ich nun schon zum sechsten Mal in Folge am Triathlon in Köln teilgenommen. Der Wettkampf fand am Samstag (31.08.2013) statt und ich war für die kürzeste Distanz, namens CologneSmart, angemeldet. In diesem Jahr gab es eine kleine Änderung der bei der Rad- und Laufstrecke. Beide wurden von 24 auf 26 Kilometer (Rad) bzw. von 7 auf 7,8 Kilometer (Laufen) verlängert. Das ist natürlich kein Problem, aber damit ist leider kein direkter Vergleich meiner Leistung zum Vorjahr möglich. Ich hatte mich bereits von Berlin aus auf die 2. Startwelle umgemeldet, die um 11 Uhr startete. Die Athleten der 1. Startwelle waren eine Stunde früher dran. Weiterlesen

Midnattsloppet Göteborg

Am vergangenen Wochenende war ich Teilnehmer beim Midnattsloppet in Göteborg. Dieser Mitternachtslauf startete tatsächlich erst gegen 22 Uhr. Mehr als Zehntausend Läufer waren mit uns dort und der Start erfolgte in mehreren Wellen – Trotzdem ging es nach dem dem Startschuss nur sehr langsam voran, denn es waren einfach viel zu viele Läufer auf der Strecke. Außerdem war es dunkel und man musste aufpassen wo man hinläuft. Also ließ ich es gemütlich recht angehen und genoss die Elemente, die auf dem Kurs dargeboten worden. Die Kilometerschilder waren Flachbildschirme, die jeweils mit einem Stromaggregat betrieben wurden. Ich finde das eine tolle Idee, denn neben der Kilometerzahl, könnten dort auch noch andere nützliche Informationen an die Läufer übermittelt werden. Das Unterhaltungsprogramm auf der Strecke reichte von lauter Discomusik über eine Abba-Cover-Band bis hin zu einem Gospel-Chor, der auf einem Berg vor einer Festung Lieder sang. Der Weg zu dieser Festung war sehr lang und steil und alle paar Meter motivierten Cheerleaderinnen die beanspruchten Läufer. Bergab ging es natürlich für alle schneller und das Ziel rückte so langsam näher. Auf dem Rückweg in den Park konnte man noch einmal die im Hafen liegenen Schiffe sehen. Den Zielbereich erreichen wir nach etwas über einer Stunde und damit kann ich diesen Lauf als entspannten Trainingslauf für die nächsten bevorstehenden Wettkämpfe verbuchen.

Berlin Triathlon 2013

Es gibt hierüber nicht allzuviel zu schreiben: Am Wettkampf-Tag war es leider sehr kühl und ungemütlich. Fast alle Teilnehmen trugen einen Neoprenanzug. Ich bin mit dem Tri-Suit gestartet und nach der Radfahrt war auch noch alles im grünen Bereich bei mir, aber das Laufen hat mich mal wieder umgehauen, wie in den letzten Jahren. Grund: Energiemangel … Sonst wäre ich bestimmt unter 2:40 Std geblieben. Im nächsten Jahr wird alles besser. 🙂

Ergebnis: 2:47:16 Std.

Zielverpflegung: Wasser, Tee, Alkoholfreies Bier, Kuchen, Obst

Wetter: ca. 13°C und Regen, Wassertemperatur ca. 17°C

Zeitmessung: Triathlon-Service.de