Archiv für den Monat: Oktober 2010

13 Kilometer in Magdeburg

Am Sonntag war ich Teilnehmer beim 13-Kilometer-Lauf in Magdeburg. Der Wettkampf fand im Rahmen des Magdeburg Marathon 2010 statt. Mit meiner Zielzeit von 1:04:38 bin ich sehr zufrieden, wobei mir die Strecke kürzer vorkam. An der 10 Kilometer-Marke war ich bereits bei 49:26 Minuten. Das wäre meine persönliche Bestzeit in diesem Jahr. Ein ausführlicher Bericht folgt.

In diesem Jahr nahm ich an meinem ersten Wettkampf in Magdeburg teil. In der Stadt bin ich geboren und aufgewachsen und kenne noch immer jeden Winkel bestens. Die Ausgabe der Startunterlagen fand auf dem Gelände der Messe Magdeburg in der Nähe des Jerichower Platzes statt. Dort befand sich auch eine kleine Marathon-Messe mit einigen Ausstellern. Bereits am Samstag hatten wir die Startunterlagen geholt und konnten uns ein Bild vom späteren Start und Ziel des Laufes machen. Die Veranstaltung mit 5.900 Läufern verzeichnete in diesem Jahr einen neuen Teilnehmer-Rekord. In den Kategorien Marathon, Halbmarathon und 13-KM startete am Sonntagvormittag das Rennen. Ich hatte mich entschieden etwas weiter vorn zu starten, weil ich die Situation kenne, wenn man im ersten Kilometer kaum voran kommt, weil man wie „im Stau steht“. Zunächst führte die Strecke vom Jerichower Platz über die Elbbrücke in die Gustav-Adolf-Straße über den Alten Markt in den Breiten Weg. Vorbei am Hundertwasser Haus zum Hasselbachplatz und dann über die Sternbrücke in den Stadtpark. Spätestens jetzt wurden bei mir Erinnerungen wach, denn hier war meine alte Laufstrecke, die ich schon vor über 10 Jahren regelmäßig lief. Mit sehr guten Zwischenzeiten ging es zügig weiter durch den Stadtpark. Unterwegs wurde mir sogar ein Bier angeboten. Normalerweise bin ich auf 10-Kilometer-Strecken eingestellt und dosiere meine Kräfte dann sorgfältig. Aus diesem Grund hatte ich mit einer Zwischenzeit von 52 Minuten an der 10 km Markierung gerechnet und wurde überrascht: 49:26 Min!! Für mich ein neuer Rekord! Nur leider war dies ein 13-KM-Lauf und das geht nicht in die Wertung ein. Es ging zügig und auch windig weiter in Richtung Elbauenpark. Vor dem letzten Kilometer gabelte sich der Weg und für die 13-KM-Läufer ging es rechts ab in Richtung Messe. Bereits nach 1:04:38 Std war ich im Ziel und habe mir dort erst einmal nach ein paar Getränken (Tee, Wasser) eine Massage gegönnt. Mit Platz 28 in meiner AK bin ich sehr zufrieden. Ich werde sicherlich im nächsten Jahr wieder dabei sein!